Bericht und Fotos zum 5. Hohe Trail 2017

31 Reiter fanden sich am 15.9.2017 auf der Wiese hoch oben auf dem Gutshof von Bismarck in Braunsroda ein. Organisiert vom Team Q aus Reinsdorf, mit Nico und Claudia Pflüger als Koordinatoren und einer großen Schaar an Helfern, sollte am Folgetag neben einem Kinderritt, einer Kurzdistanz von 42km auch die Thüringer Landesmeisterschaft über 84km ausgetragen werden. Am Sontag gab es noch einen Einführungsritt über 27km. Nach Bestehen der Voruntersuchung und einer ausführlichen Strecken- und Vorbesprechung am Freitagabend, sollte es bei Sonnenaufgang um 7:00 Uhr für die Langstreckenreiter los gehen. 6 Reiter mit ihren Pferden nahmen die anspruchsvolle Strecke unter die Hufe. Von Anfang an setzte sich Tina Schüller gewohnt routiniert mit Allegra an die Spitze und sollte ihren Vorsprung auch bis zum Schluss noch ausbauen. Nach 3 erfolgreich absolvierten Tierarztuntersuchungen mit anschließenden Pausen, konnte sie sich so nach 6:08h neuer Thüringenmeister nennen. 6 Minuten nach ihr überquerte Kerstin Michelmann mit Fahra als Zweite die Ziellinie. Es folgte nur 5 Minuten später Dr. Madlen Kümpel mit Dusty Moon, die zwar Dritte gesamt, aber als Thüringerin nun Vizemeister mit ihren Pferd ist. Als gesamt Vierte und 3. in der Thüringerwertung platzierten sich Nico Pflüger mit Seth und Tessa Saske mit Nahany, beide vom Team Q. Anke Stein kam mit Shaquille ebenfalls erfolgreich in die Wertung.
Den Kurzstreckenritt gewann Ewald Hurlemann mit Figiel und Maria Liegener mit Gaja. Drittplatziert waren Ulf Sonne mit Shabour und Kerstin Heisig mit MK Monsum. Bis auf eine Reiterin konnten sich alle weiteren Reiter erfolgreich platzieren.
Ganz aufgeregt warteten 6 Kinder auf den Start des Kinderrittes. Ebenfalls wie die Großen, gab es hier eine Voruntersuchung und eine Streckeneinweisung. Gespannt folgten die Zwerge, was sie zu beachten hatten. Angelina Nolze vom Team Q, die Shabour von Ulf Sonne zur Verfügung gestellt bekam, ritt in Begleitung von Antke Rudolph mit Lady und Femke Rudolph mit Pepe, beide Team Q, sowie Ve Zänker mit Fredom Robins Pucca. Begleitet von Inara Pflüger und Julia Bernhardt kamen alle 4 erfolgreich ins Ziel. Etwas gemächlicher, aber nicht weniger motiviert ritten Sennik Pflüger mit seinem Tinker Karino und Hermine Stein mit Ringo begleitet von ihren Eltern ins Ziel. Obwohl beide erst 4 Jahre sind, stellten sie ihre Vierbeiner den Tierärzten selbst vor.
Im wunderschönen romantischen Ambiente des Gutshofes fand die Siegerehrung und Ehrung der Landesmeister statt. Die Pokale wurden handgefertigt von Herrn Strüber aus Kölleda und übergeben von der Regionalbeauftragen Wenke Löwel.
Am nächsten Tag sollten die Einsteiger bei ebenfalls sonnigem Wetter an den Start gehen. Leider verloren 4 junge Reiterinnen kurz die Karte aus den Augen und konnten erst nach intensivem Suchen wieder gesund und heil zum Gutshof zurückbegleitet werden. Zum Glück war nur der Schreck groß, und alle 4 hatten immer noch ein Lächeln im Gesicht, da ihnen die Gegend so gut gefallen hat. Zum Schluss konnten 8 Reiter diesen Ritt erfolgreich beenden, bei dem es nicht um gewinnen, sondern um erfolgreiches ankommen geht. Die 3 Reiter vom Team Q, die gestern noch Helfer waren, ritten ebenfalls beim Einführungsritt mit. Darunter Julia Bernhardt mit Lady, Antonia Pohl mit Karino und Inara Pflüger mit Pepe.
Eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der Reiter aus allen Himmelsrichtungen die Hohe Schrecke erkunden konnten, und begeistert waren, von unserer schönen Umgebung. Viele versprachen wiederzukommen.
Ein herzliches Dankeschön an alle mitwirkenden Helfer. An die VG, den Forst und die Davidstiftung für die gute Kooperation. Und besonders an Kristin und Georg von Bismarck für das zur Verfügung stellen ihres Gutshofes.
Ohne Sponsoren ist das organisieren einer solchen Veranstaltung nicht möglich. Daher einen ganz besonderen Dank an: Equicrown, Katarina Möller, Alexandra Saske, Sabina und Sophie Ableidinger, Bestattung Pillep, Fahrschule Zimmermann, Autoteile Stürmer, Nadine Apel, Mühle Hubold, Fruchtweine Helmbold, Fam. Gerwanski, Fleischerei Blechner, Imkerei Schmidt und Knauth, Sattlerei Schipler, Ravenna vom Waldesrand, Ehorse, Toska, Tajara Horseware, Fine Höft.

Streckenlängen:
Samstag: 42 km, 84 km, Kinderritt 5 km
Sonntag: 28 km

Der thüringische Teil des Vereins Deutscher Distanzreiter und –fahrer e. V. (VDD) begrüßt Sie sehr herzlich auf seiner Webseite.
Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über den Verein und das Distanzreiten und –fahren in Thüringen. Detailierte Infos über die thüringer Ritte, das Championat bzw. den Thüringencup sind hier ebenso zu finden, wie einige Rittberichte und Impressionen.